Ketjap Manis Würzsauce

Ketjap Manis Würzsauce

Auf der Suche nach Ideen zu neuen Wok-Gerichten bin ich öfters über Ketjap Manis und Ketjap Asin gestolpert. Nun was ist „Ketjap“ eigentlich und wo kommt es denn her?

Ketjap ist die indonesische Variante von Sojasauce, diese gibt es in drei verschiedenen Varianten: Manis, Asin und Sedang.  Bei Ketjap Manis handelt es sich um eine dunkle, süßliche und leicht dickflüssige Sojasauce. Ketjap Asin ist geschmacklich das Gegenstück zur bekannten und bei uns weit verbreiteten dunklen Sojasauce, dünnflüssig und salzig. Zwischen diese beiden Saucen gibt es noch Ketjap Sedang, diese liegt geschmacklich und von der Konsistenz zwischen Ketjap Manis und Asin.
Die Saucen erhält man im gut sortierten Einzelhandel, in Asia-Läden oder auch online z.B. bei Amazon.

Grundsätzlich kann man die Sauce für fast alles verwenden. Zum marinieren von Fleisch und Gemüse, als Würze auf dem Tisch oder wie hier als Zutat für eine Würzsauce. Die Würzsauce wird bei Wok-Gerichten am Ende dazu gegeben und das Gericht wird damit nochmals durchgemischt. Man sollte starke Hitze vermeiden, da die Würzsauce schnell anbrennen kann.

Zutaten:

  • 3EL Ketjap Manis
  • 1EL Hoi Sin Sauce
  • 1TL Reisessig
  • 1TL Hühner oder Gemüsebrühe (Pulver)
  • 1TL Stärke
  • 1/2 TL Zucker
  • Wasser
  • Mixbecher

Zubereitung:

Dies ist natürlich sehr einfach, wirklich falsch machen kann man hier nichts. Nacheinander Ketjap Manis, Hoi Sin Sauce und Reisessig in den Mixbecher geben und mit Wasser bis zur 150ml Markierung auffüllen. Nun noch Hühnerbrühe (Pulver), Zucker und Stärke dazugeben und kräftig schütteln, fertig ist die Würzsauce.
Die Würzsauce passt hervorragend zu Wok-Gemüse oder gebratenen Nudeln.

Print Friendly, PDF & Email


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.